Dauerausstellungen

 

  • im Deutschen Fotomuseum

FOTOFASZINATION: Die Dauerausstellung im Deutschen Fotomuseum zeigt in einem Zeitstrahl die Geschichte der Fotografie von den Anfängen bis zur Gegenwart. Zu sehen sind zahlreiche Höhepunkte der historischen und künstlerischen Fotografie, die interessantesten Kameras von 1850 bis heute und ein Spielfilm über die Erfindung der Fotografie.
Di – So 13 – 18 Uhr, Raschwitzer Straße 11b, 04416 Markkleeberg, Tel. 0341 6515711, www.fotomuseum.eu

 

  • im Zinnfigurenmuseum im Torhaus Dölitz

Das Torhaus ist der einzig erhaltene Teil der ehemaligen Dölitzer Schlossanlage und beherbergt sehenswerte Zinnfigurendioramen. Episoden der Weltgeschichte darstellend, sind sie sowohl für geschichtlich als auch handwerklich Interessierte ein besonderes Besucherziel. Viele Dioramen thematisieren die Völkerschlacht bei Leipzig 1813.
Mi, Sa, So und an Feiertagen 10 – 17 Uhr, während der Schulferien in Sachsen zusätzlich donnerstags und freitags 10 – 17 Uhr; Helenenstraße 24, 04279 Leipzig, Tel.: 0341 3389107, www.torhaus-doelitz.eu

 

 

Sonderausstellungen

 

10.10.2019 bis 09.01.2020
Thomas Gatzemeier – Studio | Bilder aus über 30 Jahren

Kunstproduktionsräume sind ein Spiegel der darin Arbeitenden und für Außenstehende geheimnisvoll. Nicht jeder darf ein Atelier betreten, denn es sind intime Orte. Geheim-Labors der Kreation. Aber auch Spiegelbild des künstlerischen Charakters und der eigentliche Lebensraum des Kunstschaffenden. In der Ausstellung „Studio“ werden Arbeiten zusammengeführt, die in Döbeln, Leipzig – an vier unterschiedlichen Orten - in Karlsruhe und Grasberg bei Worpswede entstanden sind. Welchen Einfluss haben Orte und Räume auf das Schaffen eines Künstlers und wie wird er durch sie geprägt? Thomas Gatzemeier, der 1986 aus der DDR ausgebürgert wurde, wird 2020 aus der „Diaspora“ zurück nach Leipzig gehen und stellt sich mit dieser Ausstellung dem Publikum vor.
Ausstellungseröffnung: 10.10.2019, 19 Uhr
Künstlergespräch: 28.11.2019, 19 Uhr
Ausstellung im Weißen Haus Markkleeberg (1.OG)
Di – Do 10 – 17 Uhr, an Feiertagen geschlossen, Eintritt frei
Raschwitzer Straße 13, 04416 Markkleeberg, Tel. 0341 3541410
www.markkleeberg.de; zum Veranstaltungskalender
Veranstalter: Stadt Markkleeberg

 

16.01. bis 26.03.2020
Miriam Vlaming – KREATUREN

Es gibt nur wenige, die sich den wirklich großen Themen stellen. Die Malerin und Bildphilosophin Miriam Vlaming gehört dazu. Sie hat in ihrer geheimnisvollen Kunstwelt stets das Ganze umfassend im Blick. Nicht weniger. Miriam Vlaming, die in Leipzig bei Neo Rauch und Arno Rink, dem großen „Auf-den-Grund-Geher“ studiert hat, bedarf bei aller Wirkmacht ihrer Werke weder pathetischer Überhöhungen noch künstlicher Metaphern. Alles ist auf Suche ausgerichtet. Miriam Vlaming bevorzugt eine Ästhetik im Zwischenreich von Werden und Vergehen, von Vergangenheit und Jetzt: „Es sind die Brüche und Widersprüche, die mich interessieren, …der Moment, nachdem oder bevor etwas passiert ist, …nicht die große Historie“ verrät sie.
Ausstellungseröffnung: 16.01.2020, 19 Uhr
Künstlergespräch: 12.03.2020, 19 Uhr
Ausstellung im Weißen Haus Markkleeberg (1.OG)
Di – Do 10 – 17 Uhr, an Feiertagen geschlossen, Eintritt frei
Raschwitzer Straße 13, 04416 Markkleeberg, Tel. 0341 3541410
www.markkleeberg.de; zum Veranstaltungskalender
Veranstalter: Stadt Markkleeberg

 

01.05. – 22.12.2019
„Napoleon-Gesichter“

Die Ausstellung „Napoleon-Gesichter“ glänzt nicht mit Leihgaben großer Museen, sondern mit Kuriositäten, die den Kaiser abbilden, glorifizieren, denunzieren und benutzen – Spiegelbild eines vielschichtigen Menschen.
Zinnfigurenmuseum im Torhaus Dölitz, Helenenstraße 24, 04279 Leipzig, Tel.: 0341 3389107, www.torhaus-doelitz.eu,
Mi, Sa, So, Feiertage 10 – 17 Uhr, während der Schulferien in Sachsen zusätzlich Do + Fr 10 – 17 Uhr

 

18.08.2019 bis 05.01.2020
180 Jahre Fotografie – Die Ästhetik der Lüste 
Die Ausstellung mit erotische Fotografien vom Biedermeier bis zum 21. Jahrhundert aus der Sammlung des Deutschen Fotomuseums zeigt den ständigen Wandel der moralischen Maßstäbe und die damit einhergehenden Veränderungen des menschlichen Schönheitsideals.
Sonderausstellung im Deutschen Fotomuseum, Di – So 13 – 18 Uhr
Raschwitzer Straße 11b, 04416 Markkleeberg, Tel. 0341 6515711, www.fotomuseum.eu

 

03.10.2019 bis 09.02.2020
Armin Kühne – Auferstanden aus Ruinen

Leipzig vor und nach der Wende. Die Ausstellung zeigt anhand von Vorher-Nachher- Fotos den katastrophalen
Verfall der Messestadt der DDR und ihren Wiederaufbau seit 1989.
Sonderausstellung im Deutschen Fotomuseum, Di – So 13 – 18 Uhr
Raschwitzer Straße 11b, 04416 Markkleeberg, Tel. 0341 6515711, www.fotomuseum.eu

 

11.01. bis 26.04.2020
180 Jahre Fotografie – Das Bild vom Kinde

Die Ausstellung mit Kinderfotografien vom Biedermeier bis heute aus der Sammlung des Deutschen Fotomuseums zeigt den ständigen Wandel der moralischen Maßstäbe und die damit einhergehenden Veränderungen des Kinderbildes.
Sonderausstellung im Deutschen Fotomuseum, Di – So 13 – 18 Uhr
Raschwitzer Straße 11b, 04416 Markkleeberg, Tel. 0341 6515711, www.fotomuseum.eu

 

15.02. bis 21.06.2020
Wolfgang Sommer – Das Wunderbare vor der Tür

Portraits von Pflanzen, die den Blick erweitern
Sonderausstellung im Deutschen Fotomuseum, Di – So 13 – 18 Uhr
Raschwitzer Straße 11b, 04416 Markkleeberg, Tel. 0341 6515711, www.fotomuseum.eu