Seit 2013 lädt die Stadtverwaltung  Markkleeberg zweimal jährlich – im Frühjahr und im Herbst – Parkfreunde und Hobbygärtner zur gemeinschaftlichen Parkpflege ein. Unter Anleitung der agra-Gärtner werden Wege und Beete von Wildwuchs und Unkraut befreit, Laub und Müll beseitigt, werden Blumenzwiebeln und Pflanzen in die Erde gebracht.

 

Gartentag im agra-Park am 24. Oktober 2020: Dank an die Helferinnen und Helfer für ihren Einsatz beim Herbstputz!

Zum agra-Gartentag am 24. Oktober 2020 untermalten strahlender Sonnenschein,  angenehme Temperaturen und das bunte Laub der Bäume das gärtnerische Treiben jahreszeitgemäß und farbenprächtig.

Hoch motiviert gingen die Helferinnen und Helfer nach der fachkundigen Einweisung durch die agra-Gärtner des Tiefbauamtes der Stadt Markkleeberg ans Werk. Mehrere Container konnten mit Laub und Trockengehölz gefüllt werden. So erhielten u. a. die Rosen um den Großen Parkteich einen Herbstschnitt. Auch der Spielplatz in der Nähe des Deutschen Fotomuseums stand im Fokus. Neben dem Ausbringen von Rindenmulch wurde hier auch ein Blumenbeet für das kommende Jahr vorbereitet. Das blühende Ergebnis kann im Frühjahr bewundert werden.

Im Anschluss wurden Lunchpakete und Getränke, gesponsert durch den Globus-Markt Wachau, am CJD Markkleeberg Ökohaus verteilt. Herzlichen Dank für diese Unterstützung an den Globus-Markt Wachau und das CJD Markkleeberg Ökohaus.

Rege Gespräche begleiteten die Mittagspause. Die neuen Gesichter des Gartentages gingen in Austausch mit den bewährten Mitstreitern, neue Kontakte wurden geknüpft und sogar Telefonnummern getauscht. Vielen Dank an alle aktiven Helferinnen und Helfer. Ebenso geht ein Dankeschön an die Vereine PRO agra-Park e. V. und den Bürgerverein Dölitz e. V. für die erneute Mobilisierung ihrer Mitglieder.

Bitte denken Sie daran – nach dem Gartentag ist vor dem Gartentag. Wir freuen uns auch 2021 auf die nächsten Aktionen im agra-Park. Bis dahin bleiben Sie gesund.

Amt für Kultur und Tourismus / Tiefbauamt

 

 

Was bisher geschah:

 
  • 2020: Frühjahrsputz mußte leider ausfallen! Herbstaktion: Fleißige Hände befreiten Rabatten, Wege und Beete von Laub und Totholz und versorgten Rosen mit einem Herbstschnitt.

 

  • 2019: Frühjahrsaktion mit Beseitigung Wildwuchs an der historischen Pergola, Blumenpflanzungen sowie Rosenverschnitt. Herbstaktion: Laub von den Wiesen harken, Unkraut beseitigen, reinigen, Geäst verschneiden

 

  • 2018: Frühjahrsputz vor dem Osterfest; Herbstaktion mit Schwerpunkt Rosenanlagen und Staudenbeete

 

  • 2017: Frühjahrsputz an vielen dezentralen Arbeitsorten, wie Parkeingang Raschwitzer Straße, am Koicenter, an der Naturbühne am Großen Parkteich, an der Hochstraße, an der Sommerblumenwiese und auf dem Spielplatz "KinderReich"; Herbstputz mit Schwerpunkt Laubaktionstag

 

  • 2016: Frühjahrsputz an Mauern und auf Terrassen

 

  • 2015: Freilegung der historischen Sitzmauern am Antentempel und an der Naturbühne; Gestaltung des Außengeländes der Ökoschule Markkleeberg; Anlage Verbindungsweg zum Park

 

  • 2014: Weiterarbeit und Fertigstellung der Schaubeetanlage, Freilegung der Uferbefestigung des kleinen Parkteichs, Arbeitsbeginn im Rosengarten mit Pflege der Gehölzgruppen und Freilegung der Hochterrasse am Rosengarten

 

  • 2013: Freilegung und Bepflanzung der historischen Schaubeetanlage als Ursprung der agra-Gartentage

    Die Schaubeete zwischen der Pleiße und dem Zaun zur Ökoschule wurden in den 1970er Jahren angelegt und beherbergten den Rosengarten des agra-Parks. Nach der dringend notwendigen Neuanlage des Rosengartens Anfang 2000 auf einer verkleinerten Fläche machte sich auf den Schaubeeten vielfach Wildwuchs breit und ließ die mit vielen kleinen Wegen durchzogene Anlage bestenfalls erahnen. Auf der Suche nach geeigneten Flächen für bürgerschaftliche Parkpflegeaktionen setzte die Stadtverwaltung Markkleeberg hier an und organisierte im Jahr 2013 die ersten beiden agra-Gartentage. Mit Unterstützung durch Gartenbaufirmen legten die vielen freiwilligen Helfer in inzwischen drei Gartentagen die Beetstrukturen und die Wege der ca. 3.500 m² großen Anlagen nahezu vollständig frei. Bereits im Frühjahr 2014 erfreuten die ersten Beete mit Tulpen und Hyazinthen die Parkbesucher. Zuletzt wurden in den neu angelegten Beeten bunte Sommerblumenmischungen gepflanzt.