Aktuelles

Grüner Ring fördert die weitere Sanierung des Antentempels und seines Umfelds

Auf der Haushaltskonferenz des Grünen Ringes Leipzig am 13. März wurden der Haushalt, die Projekte und die Öffentlichkeitsarbeit für 2015 diskutiert und beschlossen. Folgende Einzelprojekte in den Kommunen wird der Grüne Ring Leipzig im Jahr 2015 finanzieren:

weiterlesen

Aufruf zum gemeinsamen Gartentag am 25. April im agra-Park Markkleeberg / Leipzig

Die Stadtverwaltungen Markkleeberg und Leipzig rufen alle Hobbygärtner und Freunde des agra-Parks auf, analog dem Vorjahr, wieder zu Schaufel, Besen und Fugenkratzer zu greifen. In Angriff genommen werden in diesem Jahr die für den agra-Park typischen Sitzmauern, Terrassen und Bühnen, die teilweise stark eingewachsen sind. Sie sollen Stück für Stück freigeschnitten und wieder erlebbar gemacht werden.

Es sind zwei Einsatzorte im agra-Park vorgesehen:

weiterlesen

Baustart an der Wasserzuführung für den kleinen Parkteich

Leipzigs Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal und Markkleebergs Oberbürgermeister Karsten Schütze haben am 16.03.2015 gemeinsam den symbolischen ersten Baggerbiss am Parkteich auf dem agra-Gelände vorgenommen. „Mit dem Projekt wollen wir den Wasserstand im unterhalb des Antentempels gelegenen Teich dauerhaft sicherstellen“, sagte Heiko Rosenthal.

weiterlesen

Dölitzer Abend am 25.02.2015 zum Torhaus Dölitz

Der nächste  Dölitzer Abend ist  dem Torhaus Dölitz gewidmet. Mit dem  Verband  Völkerschlacht bei Leipzig 1813 e.V. wurde für dieses historische  und markante Gebäude sowie dem dazugehörenden Gelände ein neuer, kompetenter Betreiber gefunden. Dessen  Vorsitzender, Michel Kothe, stellt aktuelle Projekte und Planungen für 2015 vor. Wie geht es mit der Zinnfiguren- Ausstellung weiter?  Welche Veranstaltungen gibt es 2015 am Torhaus? Die Themen sind vielfältig und nicht nur auf die Ereignisse um 1813 beschränkt.

weiterlesen

Bau des Rittergutsgrabens auf dem Mönchereiplatz

Im Rahmen der Gefahrenabwehr gegen den Grundwasserwiederanstieg wird den Betroffenen in der Kirchstraße 31–35 in Markkleeberg durch den Neubau eines Entwässerungsgrabens zur Senkung, Fassung und Ableitung von oberflächennahem Grundwasser geholfen. Die Bauarbeiten dazu begannen im September 2014. Das überwiegend offene Grabensystem führt grenznah innerhalb der Grundstücke Kirchstraße 31, 33 und 35, quert den kleinen Teich im so genannten Rhododendronpark und geht über das Gelände des agra-Parks bis hin zum Einlauf in die Kleine Pleiße an der Brücke „Am Feurigen Hengst“ am Mönchereiplatz.

weiterlesen

Bau der Pleißebrücke im agra-Park

Der Markkleeberger Stadtrat gab gestern die Mittel für die Sanierung der Pleißebrücke unterhalb des agra-Wehrs im agra-Park frei. Die Bauarbeiten zur Beseitigung der Schäden an der Tragkonstruktion und am Überbau werden Mitte Mai, nach dem Markkleeberger Stadtfest beginnen. Von den kalkulierten Gesamtkosten in Höhe von 575.000 € werden 400.000 € durch das sächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr aus dem Programm zur Verbesserung der kommunalen Infrastruktur bereitgestellt. Im Zuge der Arbeiten erhält die Brücke auch ein neues Geländer.

weiterlesen

Bauarbeiter regieren im Weißen Haus

Seit Mitte November der Baulärm durch das denkmalgeschützte Haus. Für den Einbau des zweiten Rettungswegs wurden die erforderlichen Bereiche vom Keller bis zum zweiten Obergeschoss bereits entkernt. Weiter geht es jetzt mit den Demontagen von Büros, in den 1980er Jahren eingezogene Zwischendecken und Sanitärbereichen. Bis April 2015 wird zusätzlich zum Einbau des zweiten Rettungswegs eine behindertengerechte Rampe angebaut, die Sanitäranlagen im zweiten Obergeschoss modernisiert, der Spiegelsaal klimatisiert sowie die Terrasse saniert werden.

weiterlesen

Fotowettbewerb „Mein agra-Park“ - Die Gewinner stehen fest

Der Park des Jahres 2014 war Gegenstand eines Fotowettbewerbs, der am 16. November sein Ende gefunden hat. Fast 200 Einsendungen belegen ein hohes Interesse der Bürgerinnen und Bürger an ihren Grünflächen. Die Jury, bestehend aus Angelika Kell, Brigitte Wiebelitz, Reiner Schneeberger, Andreas Mueller und Michael Berninger, kürte neun Aufnahmen für ihre Einzigartigkeit. Diese sind ab dem 5. Dezember 2014, täglich außer montags, außer am 24.

weiterlesen

Seiten

RSS-Feeds abonnieren