Landschaftskunstprojekt „Der Tunnel“ thematisiert Parkwunden

07.04.2014 - Ralf Witthaus und sein Team zeichneten mit Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer mit Rasenmähern und Motorsensen den geforderten „Tunnel“ in die Buchen- und Sommerblumenwiese.

 

Zwei Teams arbeiteten aus Leipzig und Markleeberg aufeinander zu. „Als mir klar wurde“, sagte Ralf Witthaus, „was eine tiefergelegte Straßenführung für den Park bedeuten würde, hatte ich die Idee, eine weitere Bundesstraße zeichnerisch dort „durchzutunneln“. Aber kreuzend!“ An den Tunnelbaustellen kamen Künstler und Team am Eröffnungswochenende des agra-Parkjahres mit zahlreichen Parkbesuchern ins Gespräch.

Das Landschaftskunstobjekt wird in Abhängigkeit der Witterung drei bis vier Wochen lang sichtbar bleiben und dem Kampf der Region um eine tiefergelegte Straße Nachdruck verleihen.